Bericht über die Anmeldungen zum Seminar
Kritisches Denken im Angesicht der kapitalistischen Hydra

            22. April 2015

An die Compas der Sexta:
an die möglichen Teilnehmer*innen am Seminar "Kritisches Denken im Angesicht der kapitalistischen Hydra”:

Wir teilen Ihnen folgendes mit:

Bis zum 21. April 2015 haben sich für das Seminar "Kritisches Denken im Angesicht der kapitalistischen Hydra” ca. 1074 Männer, Frauen, AndereR, Buben, Mädchen, Alte aus Mexiko und der ganzen Welt angemeldet.

Die Ziffer setzt sich wie folgt zusammen:

558 Personen sind Anhänger der Sexta.
430 Personen sind keine Anhänger der Sexta.
82 Personen sagen, dass sie von den freien, autonomen, unabhängigen, alternativen oder wie sie sonst noch heißen Medien seien.
4 Personen gehören den bezahlten Medien an (nur eine Person der bezahlten Medien, eines von den dreien, welche von der Landesregierung von Chiapas gesponsert werden, um den Namen des zapatistischen Compañero und Lehrer Galeano in den Dreck zu ziehen und seine Mörder als Opfer darzustellen, wurde abgewiesen).

So weit so gut, wir wissen jetzt aber nicht, ob von diesen 1074 Personen, die sich bis jetzt angemeldet haben, es einen oder eine gibt, der oder die sich geirrt haben und glauben, dass sie sich zur Teilnahme an der Hochzeit von Fräulein Anahí (angeblich heiratet sie jemand aus Chiapas, ich bin mir aber nicht sicher, ich weiß es wirklich nicht genau, daher nehmt diese meine Worte nicht zu ernst, denn Politik und Showbiz sind hier ziemlich durcheinander….Ach nein! Dort auch? Habe ich es nicht gesagt? Gut, ich sage es euch halt, denn es sind viel viel mehr als wir angenommen haben, die am Saatbeet teilnehmen werden. Klar, das Problem bleibt jetzt bei der Bande vom CIDECI hängen. Das heißt: Viel Glück!

Was? Ob man sich noch einschreiben kann? Ich glaube schon, ich weiß es aber nicht. Die Los Tercios Compas befragten dazu den Doktor Raymundo und der sagte wörtlich: "kein, Problem, denn im Endeffekt ist es ja doch so, dass die, die aufpassen viel weniger sind". Ok, ok, ok, das hat er natürlich nicht gesagt, aber der Kontext war so, dass er es gesagt haben könnte. In Wahrheit ist es ja so, dass der doc nicht einmal weiß, wie viele Personen ins CIDECI kommen werden.

Wenn dagegen die große Anzahl an Wahlkampagnen Ihre Aufmerksamkeit gänzlich in Anspruch nimmt und Sie gründlich über die fadenscheinigen Vorschläge der Kandidat*innen nachsinnen, dann dürfen Sie auf gar keinen Fall Ihre Zeit mit dem kritischen Denken vergeuden.

Ja und vergessen Sie nicht Ihre Zahnbürste, Seife und einen Kamm.

Aus der Hausmeisterei des Saatbeetes und auf der Suche nach der/dem Katze-Hund,

SupGaleano

 

Die/der Katze-Hund im Chat aus dem "Zapatistisches Call-Center für nicht-zapatistische Kunden":

(Sie sind mit uns verbunden, in Kürze wird sich eine*r unserer Mitarbeiter*innen melden. Fall es länger dauern sollte, liegt es daran, dass es sich um den Pozol-Break handelt. Wir danken für Ihre Geduld)

- Hallo? Hören Sie mich?

– Ach ja, hallo, ich möchte mich anmelden.

– Hallo, aber... Gibt es noch freie Plätze?

– Gut, hallo, hören Sie, denn ich möchte einen Platz ganz vorne. Verstehen Sie mich?

– Hallo. Und gibt es auch die Chance für ein selfie, Autogramme usw.?

– Ja, hallo. Ich habe gefragt, ob man beim Anmelden so was wie einen Bonus bekommt.

– Wie! Hallo! Da bin ich nicht richtig für die Bestellung von Konzertkarten für Juan Gabriel?

– Verflixt! Ich habe es ja gewusst, hallo hallo. Ich habe es ja meinen Spezis gesagt, wenn wir uns nicht beeilen, dann bekommen wir keinen Platz mehr.

– Hallo hören Sie mich. Wenn es keinen Platz mehr für Juan Gabriel gibt, dann halt für Jaime Maussan.

– Für Maussan gibt es auch keine freien Plätze mehr? Gut, hallo hallo, dann sagen Sie mir halt, für wen es noch freie Plätze gibt.

– Na geh! Hallo, Sie wollen Sich wohl sehr postmodern ausgeben nicht wahr? Sehr so nach metaFukuyama und so weiter und so fort, nicht wahr?

– Hallo also erlauben Sie mir, dass ich zum Postmodernismus festhalte, dass sich da der José Alfredo Jiménez und sein bereits klassischer Aphorismus "das Leben ist nichts wert" eignet. Das, hören Sie mal, sind Schläge und keine Spielereien wie der Nihilismus mit Kondom und farbigen Damenbinden.

– Nun gut, hören Sie mal, erlauben Sie mir dass ich Ihnen einmal ganz deutlich sage, dass das, was wir wirklich brauchen ein aufgeklärter Pragmatismus ist. Also so ein echt cooler. Verstehen Sie mich? Hören Sie, zum Beispiel, die Spinne, in dem sie unaussprechliche Allianzen eingeht, Meñique macht Inversionen auf verschiedenen ´Plattformen´, die institutionalisierte Linke im Zweifel, ob sie nun links oder institutionalisiert sein soll, der Laura Bozzo der proletarischen Avantgarde beim Vorführen von vielen gertenschlanken Schönheiten um an die Zellulitis zu erinnern, Kirkman mit dem Vorschlag, dass in Zeiten der Krise der Faschismus die beste Wahl ist, Rick und Carol wie gehabt, Tyrion der Cercei gegen die Khaleesi austauscht, der "Recherchen-Journalismus" auf der Suche nach jemand, der oder die ihm die Arbeit abnimmt unter dem Leitsatz "klagen Sie an, wir schauen, ob wir kassieren können". Ja, was Alejandría braucht, das sind weniger Latinos und Afroamerikaner und mehrere im Stil von Justin Bieber und Miley Cyrus. Da sieht man's wieder, sogar die verdammten Drachen haben bereits die politische Partei gewechselt und die Stark befinden sich in der größten Schwierigkeit. Und dann noch der Mance Rider, ganz auf libertär wollte er machen und was da noch dazu gehört, sie haben ihn schon zum Teufel gejagt, weil er nicht wählen wollte. Ach, aber was im Game of thrones wichtig ist, was echt zieht, das ist auf der Insel der Braavos. Nix mit sieben Königreichen! Der Winter kommt näher "Die Bank aus Eisen bekommt, was ihr zusteht."

– Hallo, ich würde Ihnen mehr Spoiler machen, aber nein. Ich lasse Sie mit Ihren Zweifeln allein. Leiden Sie nur, hören Sie mich wohl!

– Hallo. Sind Sie sicher, dass es keinen Platz mehr gibt? Auch nicht für Neil Diamond? Die Sonora Santanera? Ja wenigstens für den Arjona?

– Hallo. Jetzt kenne ich mich nicht mehr aus. Bin ich nicht dort, wo man für Veranstaltungen Plätze reserviert, Sie wissen schon, Kino, Theater, Konzerte, all die Komiker, Wahlkampagnen, Don Francisco, Zirkus mit Tieren, Kandidaturen, , Realityshows, grüne Spots auf Imax Bildschirm, "Ende des Leidens" mit Verrechnung an den Fiskus, "Wie Sie Gewicht verlieren" beim power-walk bis zur Urne?

– Habe ich es nicht gewusst, hallo! Verdammte Peñabots! Ich wette alles dass ihr noch dazu Nichtwähler seid! Versteht ihr denn nicht, dass ihr damit die Rechte unterstützt! Seht ihr nicht die großen Fortschritte der progressiven Regierungen überall auf der Welt? Ich wette alles, dass Sie eine Mietwohnung haben oder eine Hypothek auf Ihr Haus, hören Sie mal, hallo! Unsereine*r hier, mit einem Eigenheim, unsereine*r strengt sich an um Sie zu beraten und zu führen, und Sie alle im Sadomasochismus, hören Sie! Hoffentlich kriegen Sie alle Durchfall von dem Sandwich mit Salmonellen! Dann haben Sie Ihr verfluchtes unlaic, Ihr mute, Ihren block und Ihr unfolou! Jetzt könnt ihr selber zusehen, wie ihr weiterleben werdet, hallo, hallo, hallo!

(Der User/ die Userin ist nicht mehr an der Leitung. Das Chat ist beendet. Ende der Übertragung).

(…)

(man hört das Geräusch, wenn eine Flüssigkeit ausrinnt)

(…)

(Stimme im Off): Wer hat pozol agrio auf das Keyboard geschüttet?! Ich habe schon einmal gesagt, dass ihr die/den Katze-Hund nicht an den Computer lassen sollt.! Aber wartet nur, bis ich sie/ihn erwische!

Ich bezeuge es.

SupGaleano

Wau! Miau! (und umgekehrt).

 

Programm und andere Informationen
zur Ehrung und zum Seminar

30. April 2015

Compas:

Hier die letzten Informationen zur Feier der Ehrung des Compañero Luis Villoro Toranzo und des zapatistischen Maestro Galeano, am 2. Mai 2015, und zum Seminar, welches vom 3. bis 9. Mai 2015 stattfinden wird.

Erstens: Eine Gruppe von grafischen Künstlern wird am Seminar "Kritisches Denken im Angesicht der kapitalistischen Hydra” mit einer Ausstellung teilnehmen. Der Titel der Ausstellung lautet "Zeichen und Anzeichen”. Mit eigenen und speziell für diese Ausstellung geschaffenen Werken werden teilnehmen:

Antonio Gritón
Antonio Ramírez
Beatriz Canfield
Carolina Kerlow
César Martínez
Cisco Jiménez
Demián Flores
Domi
Eduardo Abaroa
Efraín Herrera
Emiliano Ortega Rousset
Felipe Eherenberg
Gabriel Macotela
Gabriela Gutiérrez Ovalle
Gustavo Monroy
Héctor Quiñones
Jacobo Ramírez
Johannes Lara
Joselyn Nieto
Julián Madero
Marisa Cornejo
Mauricio Gómez Morín
Néstor Quiñones
Oscar Ratto
Vicente Rojo
Vicente Rojo Cama

Die Eröffnung wird am Montag-Vormittag, 4. Mai 2015 im CIDECI stattfinden.


ZWEITENS.- Nachstehend das Programm und die Teilnehmenden am Seminar. Änderungen sind möglich (Achtung: alle Zeitangaben beziehen sich auf die National-Zeit).

EHRUNG: Samstag, 2. Mai. Caracol von Oventik. 1230 Uhr.

Ehrung der Compañeros Luis Villoro Toranzo
und des zapatistischen Maestro Galeano

Teilnehmer:
Pablo González Casanova (schriftlich)
Adolfo Gilly
Fernanda Navarro
Juan Villoro
Mutter, Vater, Frau und Kinder des Compañero Maestro Galeano
Kampf-Compañeros und -compañeras des Compañero Maestro Galeano
Generalkommandantur – Kommission Sexta der EZLN

Anmerkung:
Am 2. Mai ist der Zutritt zum Caracol vor 12.30 Uhr möglich. Um diese Uhrzeit werden Sie aber aufgefordert werden, sich zum Empfang der Familienangehörigen der Geehrten und der Ehrengäste draußen aufzustellen, anschließend treten alle nach diesen ein und bewegen sich zum Ort der Ehrung. Nach Beendigung müssen alle das Caracol verlassen, weil es von Compañeras und Compañeros der zapatistischen Unterstützungsbasen komplett belegt ist. Niemand sonst darf im Caracol übernachten. Die Ehrung wird spätestens zwischen 16.00 und 17.00 Uhr zu Ende sein, das heißt, Sie können sicher und bequem nach San Cristóbal de las Casas zurück fahren.


Seminar "Kritisches Denken Angesichts Der Kapitalistischen Hydra”:

Sonntag, 3. Mai. Caracol von Oventik. 10.00-14.00 Uhr. Sie werden gebeten, etwas früher zu erscheinen.
Eröffnung durch die Generalkommandantur der EZLN
Don Mario González und Doña Hilda Hernández (Video)
Doña Bertha Nava und Don Tomás Ramírez
Juan Villoro
Adolfo Gilly
Teilnahme der Kommission Sexta der EZLN

Transfer in die Räumlichkeiten des CIDECI in San Cristóbal de Las Casas, Chiapas, ab 14.00 Uhr.

 

Sonntag, 3. Mai. CIDECI. 18.00-21.00 Uhr.

Sergio Rodríguez Lazcano
Luis Lozano Arredondo
Rosa Albina Garavito
Teilnahme der Kommission Sexta der EZLN


Montag 4. Mai. CIDECI. 10.00 bis 14.00 Uhr.

María O’Higgins
Oscar Chávez (Aufnahme)
Guillermo Velázquez (Aufnahme)
Antonio Gritón
Vorstellung der Ausstellung "Die kapitalistische Hydra”
Efraín Herrera
Teilnahme der Kommission Sexta der EZLN


Montag 4. Mai. CIDECI. 17.00 bis 21.00 Uhr.

Eduardo Almeida
Vilma Almendra
María Eugenia Sánchez
Alicia Castellanos
Greg Ruggiero (schriftlich)
Teilnahme der Kommission Sexta der EZLN


Dienstag 5. Mai, CIDECI. 10.00 bis14.00 Uhr.

Jerónimo Díaz
Rubén Trejo
Cati Marielle
Álvaro Salgado
Elena Álvarez-Buylla
Teilnahme der Kommission Sexta der EZLN


Dienstag 5. Mai CIDECI. 17.00 bis 21.00 Uhr.

Pablo Reyna
Malú Huacuja del Toro (schriftlich)
Javier Hernández Alpízar
Tamerantong (Video)
Ana Lidya Flores
Teilnahme der Kommission Sexta der EZLN


Mittwoch 6. Mai. CIDECI. 10.00 bis 14.00 Uhr.

Gilberto López y Rivas
Immanuel Wallerstein (schriftlich)
Michael Lowy (schriftlich)
Salvador Castañeda O´Connor
Pablo González Casanova (schriftlich)
Teilnahme der Kommission Sexta der EZLN


Mittwoch 6. Mai. CIDECI. 17.00 bis 21.00 Uhr.

Karla Quiñonez (schriftlich)
Mariana Favela
Silvia Federici (schriftlich)
Márgara Millán
Sylvia Marcos
Havin Güneser, vom Kurdish Freedom Movement
Teilnahme der Kommission Sexta der EZLN


Donnerstag 7. Mai CIDECI. 10.00 bis 14.00 Uhr.

Juan Wahren
Arturo Anguiano
Paulina Fernández
Marcos Roitman (schriftlich)
Teilnahme der Kommission Sexta der EZLN


Donnerstag 7. Mai, CIDECI. 17.00 bis 21.00 Uhr.

Daniel Inclán
Manuel Rozental
Abdullah Öcalan, vom Kurdish Freedom Movement (schriftliche Teilnahme)
John Holloway
Gustavo Esteva
Sergio Tischler
Teilnahme der Kommission Sexta der EZLN


Freitag, 8. Mai. CIDECI. 10.00 bis 14.00 Uhr.

Philippe Corcuff (Video)
Donovan Hernández
Jorge Alonso
Raúl Zibechi
Carlos Aguirre Rojas
Teilnahme der Kommission Sexta der EZLN


Freitag 8. Mai. CIDECI. 17.00 bis 21.00 Uhr.

Carlos González
Hugo Blanco (Video)
Xuno López
Juan Carlos Mijangos
Óscar Olivera (Video)
Teilnahme der Kommission Sexta der EZLN


Samstag 9. Mai. CIDECI. 10.00 bis 14.00 Uhr.

Jean Robert
Jérôme Baschet
John Berger (schriftlich)
Fernanda Navarro
Teilnahme der Kommission Sexta der EZLN
Klausur


Drittens. Bis zum 29. April 2015 hatten sich 1528 Personen eingeschrieben. Und zwar: 764 sagen, dass sie der Sexta angehören, 639 sagen, dass sie der Sexta nicht angehoeren, 117 bezeichnen sich als freie, autonome, alternative oder wie sie sonst noch heissen Medien und 8 arbeiten für bezahlte Medien.

Viertens. Wer sich nicht vor dem 2. Mai einschreiben kann, kann das direkt im CIDECI, in San Cristóbal de Las Casas, Chiapas machen.

Das ist alles. Gute Reise.

Aus der Hausmeisterei,

SupGaleano


übersetzt von Christine, RedmycZ